Cannabis gießen – Alles was du wissen solltest

Cannabis gießen - So Cannabis Überwässerung verhindern

Beim Grow von Cannabispflanzen vernachlässigen viele das Thema Cannabis gießen. Die richtige Bewässerung deiner Pflanze ist aber wichtig, denn Über- und Unterwässerung kann dem Pflanzenwachstum erheblich schaden. Die meisten Probleme beim Grow können auf falsche Bewässerung zurückgeführt werden. Gerade Cannabis Überwässerung ist ein häufig vorkommendes Problem, deshalb kannst du dir merken, weniger Wasser ist mehr! Alles, was du über Cannabis gießen wissen musst, erfährst du hier in unserem Blog-Artikel. Wenn du zum Anbau unsere Bonsanto Growbox nutzt, lese bitte zuerst unsere Anbauanleitung auf unserer Website durch.

Inhaltsverzeichnis

Warum ist Cannabis gießen wichtig?

Da Cannabispflanzen zu 80 bis 90 % aus Wasser bestehen, liegt es nahe, dass man die Pflanze richtig gießen muss und dabei Wasser von guter Qualität verwenden sollte. Wasser enthält für deine Cannabispflanze wichtige Mineralien und Nährstoffe. Zudem ist Wasser für den Prozess der Photosynthese wichtig, es kühlt die Cannabispflanze und unterstützt ein gesundes Pflanzenwachstum. Schon bevor die Samen zu Keimlingen werden, muss für das richtige Wasserverhältnis gesorgt werden, mehr dazu kannst du in unserem Blog-Artikel „Anleitung Hanfsamen keimen lassen“ nachlesen.

Cannabis gießen - Alles was du wissen solltest

Wann Cannabis gießen?

Eine einfache Regel beim Cannabis gießen ist, immer dann zu gießen, wenn die Erde relativ trocken ist. Nutze dazu einfach deinen Finger und stecke ihn ein wenig in die Erde, um festzustellen, ob die Erde trocken oder feucht ist. Ist die Erde trocken, sollte sie gegossen werden. Ist die Erde noch feucht, warte noch mit dem Cannabis gießen. Generell lässt sich sagen, dass, wenn die oberen 1-2 cm des Bodens relativ trocken sind, ein guter Zeitpunkt zum Cannabis gießen gekommen ist. Möchtest du zum Messen nicht den Finger verwenden, kannst du auch den Topf anheben. Bewässerte Erde wiegt um einiges mehr, weshalb der Topf ein höheres Gewicht haben sollte. Allerdings ist diese Technik um einiges komplizierter als die Fingermethode.

Bezüglich des optimalen Zeitpunktes zum Cannabis gießen, raten wir dir beim Indoor-Grow, z.B. in die Mini Grow Box von Bonsanto, deine Cannabispflanze vor dem Einschalten der Belichtung zu gießen. So verhindert man, dass die Pflanzenwurzeln unter der Lichteinstrahlung verbrennen. Gießt man die Pflanze abends im Dunklen, kann aufgrund des fehlenden Lichts die Luftfeuchtigkeit in der Grow Box zu stark ansteigen, was die Entstehung von Schimmel begünstigt.

grow überwässerung beheben

Wie viel Wasser benötigt Cannabis?

Wie viel Wasser deine Pflanze benötigt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. So beeinflussen beispielsweise Faktoren wie das Entwicklungsstadium der Pflanze sowie die Umweltbedingungen den Wasserbedarf deiner Cannabispflanze. Befindet sich deine Pflanze im Entwicklungsstadium eines Keimlings, empfehlen wir die Wasserzufuhr mithilfe einer Sprühflasche. So verhinderst du, dass die Keimlinge in Wasser getränkt und von dem Wasserstrahl beschädigt werden. Entwickelte Cannabispflanzen haben hingegen einen höheren Wasserbedarf als Keimlinge, weshalb man in diesem Entwicklungsstadium die Sprühflasche zur Seite legen kann. Allgemein gilt, je größer die Pflanze, desto höher der Wasserbedarf. Bei wachsenden Pflanzen raten wir dir eine der oben genannten Methoden zu verwenden und erst dann zu gießen, wenn die Erde relativ trocken ist.

Ein weiterer Faktor, von dem der Wasserbedarf deiner Cannabispflanze abhängt, ist die Luftfeuchtigkeit der Grow-Umgebung. Ist die Luftfeuchtigkeit der Grow-Umgebung hoch, benötigt die Cannabispflanze weniger Wasser. Bei geringer Luftfeuchtigkeit sollte man das Cannabis häufiger gießen.

Des Weiteren spielt beim Cannabis gießen die Temperatur in der Grow-Umgebung eine wichtige Rolle. Eine höhere Temperatur bedeutet eine schnellere Verdunstung, was wiederum einen hohen Wasserbedarf mit sich bringt.

Neben der Temperatur beeinflusst auch deine gewählte Belichtung die Bewässerung deiner Cannabispflanze. Nutzt du eine LED Lampe, zum Beispiel die Full Spektrum LED Lampe von Bonsanto, musst du deine Pflanze weniger gießen, da LED-Lampen im Vergleich zu anderen Lampen weniger Wärme abgeben.

Offensichtlich beeinflusst auch die Größe deines Topfes den Wasserbedarf deiner Pflanze. Je größer der Topf, desto mehr Wasser musst du beim Cannabis gießen verwenden.

Hanf gießen
Cannabis Überwässerung

Welche Eigenschaften muss Wasser haben?

Zum Cannabis gießen kann man verschiedene Arten von Wasser verwenden, wie beispielsweise Regenwasser, Leitungswasser, Mineralwasser oder gefiltertes Wasser. Um geeignetes Wasser für deine Pflanze zu finden, solltest du die folgenden Kriterien beachten. 

Wenn du zum Anbau eine Bonsanto Growbox benutzt, hast du den großen Vorteil, dass du diesen Absatz nicht weiter beachten musst. Die Bonsanto Erde reguliert nämlich die Temperatur, den EC- und pH-Wert des Wassers sowie die Wasserhärte. So brauchst du keine Messgeräte und kannst jegliches Wasser zum Gießen deiner Lieblingspflanze verwenden. Orientiere dich in diesem Fall an unserer Bonsanto Anbauanleitung auf unserer Website. Wenn du keine Bonsanto Growbox besitzt oder dich für die Theorie interessiert, beachte folgendes: 

Temperatur

Beim Cannabis gießen sollte man auf die richtige Temperatur des Wassers achten. Für Cannabispflanzen ist eine Wassertemperatur von 20 Grad Celsius am besten. Du kannst ein Thermometer nutzen, um die Temperatur des Wassers zu prüfen. Da 20 Grad Celsius in den meisten Fällen der Zimmertemperatur entspricht, kann man das Wasser in eine Gießkanne oder andere Behälter füllen und einige Stunden im Zimmer stehen lassen, sodass das Wasser die Temperatur des Raumes annimmt. Verwendest du zu kaltes Wasser, können die Wurzeln einen Schock erleiden.

pH-Wert

Ein weiterer wichtiger Faktor beim Cannabis gießen ist der pH-Wert deines Wassers. Der pH-Wert gibt an, wie sauer oder basisch eine Lösung ist. Da der richtige pH-Wert die Nährstoffaufnahme deiner Cannabispflanze unterstützt, solltest du weder auf Wasser mit einem zu hohen noch zu niedrigen pH-Wert zurückgreifen. Cannabispflanzen mögen eine leicht saure Grow-Umgebung, weshalb der pH-Wert des Wassers ungefähr einem Wert von 6,0 bis 6,5 entsprechen sollte. In Mitteleuropa hat Leitungswasser beispielsweise einen pH-Wert von circa 8 und ist somit zu alkalisch. Im Gegensatz dazu hat Mineralwasser in den meisten Fällen einen zu niedrigen pH-Wert und eignet sich daher ebenfalls nicht zum Cannabis gießen. Wenn du den pH-Wert des Wasser anpassen möchtest, sodass sich dieses zum Cannabis gießen eignet, kannst du eine pH-Wert regulierende Lösung verwenden. 

EC-Wert

Auch der EC-Wert des Wassers trägt zu einem gesunden Pflanzenwachstum bei. EC steht für die elektrische Leitfähigkeit und gibt die Salzkonzentration im Wasser an. Es ist wichtig, dass dein Wasser weder zu viele noch zu wenige Salze enthält, um eine Über- oder Untersalzung zu verhindern. Der optimale EC-Wert sollte beim Cannabis gießen bei 0,2 bis 0,5 liegen. Zu Beginn des Pflanzenwachstums mag Cannabis einen geringeren EC-Wert. Mit steigendem Wachstum bevorzugt die Pflanze dann einen etwas höheren Salzgehalt. Sollte dein Leitungswasser einen EC-Wert von über 0,5 aufweisen, filterst du das Wasser am besten, um den EC-Wert etwas zu verringern.

Wasserhärte

Ein anderer Faktor, der die Qualität des Wassers beeinflusst, ist die Härte des Wassers. Die Wasserhärte gibt den Mineralstoffgehalt des Wassers an. Bei einer hohen Mineralstoffkonzentration spricht man von hartem Wasser, wohingegen man bei einer geringen Konzentration an Mineralstoffen von weichem Wasser spricht. Zum Messen kannst du entweder ein TDS oder ein Leitfähigkeits-Messgerät verwenden. Weiches Wasser hat einen Wert von 70 – 140 ppm und sollte für das Cannabis gießen nicht verwendet werden, da es nicht genügend Nährstoffe enthält. Dies kann zur Mangelerscheinung der Pflanze führen. Am besten eignet sich für die Bewässerung von Cannabis mittelhartes Wasser, bei welchem dein Messgerät einen Wert von 140 – 210ppm angibt.

Cannabis zu viel Wasser
hanf überwässerung symptome

Woran erkennt man Cannabis Überwässerung?

Cannabis Überwässerung ist ein Problem, das häufig beim Indoor Anbau aufkommt. Die Überwässerung deiner Cannabispflanze kann dazu führen, dass die Wurzeln ertrinken und somit den für deine Pflanze lebensnotwendigen Sauerstoff nicht mehr aufnehmen können. Überwässerung ist deutlich schädlicher als Unterwässerung und lässt sich nur schwer beheben. Aber woran kannst du erkennen, dass Cannabis überwässert ist? Ein Symptom der Cannabis Überwässerung sind feste und herabhängende Blätter. Nehmen deine Blätter eine gelbliche Farbe an, kann dies ein weiteres Indiz für Überwässerung beim Cannabis gießen sein. Des Weiteren kann es zu verlangsamten oder ausbleibenden Pflanzenwachstum kommen.

Was tun bei Cannabis Überwässerung?

Stellst du diese Anzeichen für Cannabis Überwässerung fest, ist es wichtig, deine Pflanze weniger und seltener zu gießen und für einen passenden Abfluss des Wassers aus dem Topf zu sorgen. Als Faustregel kann man sich merken, dass beim Cannabis gießen circa 20 % des Wassers durch den Topf abfließen sollten. Dies lässt auf eine gute Drainage und lockere Erde hindeuten, welches beides für ein gesundes Pflanzenwachstum bedeutende Faktoren sind. Hast du deine Cannabispflanze nur leicht überwässert, kannst du ihr Zeit geben, indem du die Erde austrocknen lässt. Warte so lange, bis sich die Pflanze erholt hat und wieder gesund aussieht. Falls du deine Cannabispflanze überwässert haben solltest, hilft hier nur noch Umtopfen. Dabei solltest du die Wurzeln deiner Pflanze untersuchen und verfaulte Wurzeln unbedingt abschneiden. Pflanze deine Cannabispflanze in einen Topf mit neuer Erde und warte mit dem Gießen bis sie sich von der Überwässerung erholt hat.

Wie Cannabis Überwässerung vermeiden?

Eine einfache Möglichkeit, um Cannabis Überwässerung zu vermeiden ist die Wahl der richtigen Growerde. Die Bonsanto Premium Growerde ist anfängerfreundlich und mit Perlit versehen, weshalb eine Überwässerung fast unmöglich und nicht so schädlich für deine Pflanze ist.

  • Topf mit Untersetzer (2 Liter)

    Bewertet mit 0 von 5
    1,39
    Weiterlesen
  • Die organische Grow Cannabis Erde von Bonsanto

    Bonsanto® Vorgedüngte Premium Erde – 100% Natürlich

    4,99
    In den Warenkorb
  • Bewässerungssystem Growbox Bonsanto

    Bonsanto® automatisiertes Bewässerungssystem Growbox

    1,0334,99
    Ausführung wählen

Woran erkennt man Unterwässerung?

Zwar ist Unterwässerung für Cannabispflanzen weniger schädlich als Überwässerung, sollte aber dennoch vermieden werden. Eine unterwässerte Pflanze kannst du an welken, brüchigen und herabhängenden Blättern sowie sehr trockener Erde erkennen. Des Weiteren kann es zu einem verbogenen Pflanzenstamm und braun verfärbten Blättern kommen.

Was tun bei Cannabis Unterwässerung?

Um die Cannabis Unterwässerung zu beheben, solltest du deine Pflanze in Wasser tränken, und zwar so, dass circa 20 % des Wassers in den Untersetzer des Topfs fließen. Gießen deine Pflanze immer dann, wenn die oberste Erdschicht trocken ist.

Cannabis gießen - Cannabis Bewässerungsmethoden
Hanf gießen wie oft

Welche Bewässerungsmethoden beim Cannabis gießen gibt es?

Je nach Cannabispflanze und deiner Präferenz gibt es verschiedene Methoden, wie du dein Cannabis gießen kannst.

So kannst du deine Cannabispflanze beispielsweise manuell mit einer Gießkanne oder einem Schlauch bewässern. Bei dieser Methode solltest du das Wasser langsam in den Topf gießen und darauf achten, es bestmöglich zu verteilen, sodass es sich nicht nur an einer Stelle sammelt. Der Vorteil dieser Methode ist, dass du die Bewässerung gut kontrollieren kannst, allerdings nimmt dies mehr Zeit in Anspruch als die anderen Bewässerungsmethoden.

Die zweite Bewässerungsmethode nennt sich Flutungsbewässerung. Hier nutzt man eine Schale, die mit Wasser befüllt, unter den Topf gestellt wird. So kann deine Cannabispflanze das für sich notwendige Wasser aus dem Untersetzer aufnehmen. Diese Methode ist simpel und schnell, allerdings kann eine gleichmäßige Nährstoffverteilung anders als bei der manuellen Bewässerung nicht gewährleistet werden.

Für das Cannabis gießen kann man auch die schnelle und leicht kontrollierbare Methode der automatisierten Bewässerungssysteme verwenden. Diese bestehen meistens auf einem Wassertank oder einer Wasserpumpe mit einem Timer. Der Nachteil liegt im Preis dieser Bewässerungssysteme. Zusätzlich muss man regelmäßig den EC- und pH-Wert des Wassers messen. Wenn du die Bonsanto Growbox nutzt, kannst du dir auch hier das Messen sparen, da die Bonsanto Erde diese Werte von selbst reguliert. Außerdem findest du ein preiswertes automatisiertes Bewässerungssystem in unserem Shop.

Hier mehr zum Thema: Cannabis Bewässerung

Richtig Bewässern – Maximaler Ertrag!

Zusammengefasst:

Durch unseren Blogartikel hast du erfahren, wie viel Wasser deine Pflanze benötigt, welche Faktoren den Wasserbedarf deiner Cannabispflanze beeinflussen und wie du Cannabis Überwässerung und Unterwässerung deiner Pflanze erkennst und vermeidest. Beachtest du die Faktoren einer guten Wasserqualität und hältst dich an die Faustregeln des richtigen Bewässerungszeitpunkts, sollte beim Cannabis gießen nun nichts mehr schiefgehen! Wenn du zum Anbau eine unserer Bonsanto Growboxen nutzt, sparst du dir viel Arbeit, da du keine Messgeräte für die Überprüfung der Wasserqualität benötigst. Alles was du über den Anbau in der Growbox wissen musst, erfährst du in der Anbauanleitung auf unserer Website. 

Bonsanto Growbox

Bereits mehrfach erfolgreich getestet

Das sagen unsere Grower

Hallo! Die Bonsanto Growbox ist das perfekte Set-up, um eigene Pflanzen zu züchten! Ich bin total begeistert. Ich denke die Bilder sprechen für sich. Eine echte Empfehlung.

Olivia W. Grow Forum

Ich bin seit neustem im Homegrowing aktiv und habe mein neues Hobby gefunden. Das Growzelt von Bonsanto hat definitiv einen großen Teil dazu beigetragen, weshalb ich meine Erfahrung mit euch teilen wollte. Schaut euch meine Cannabis-Pflanzen an! Wenn das mal nicht gut aussieht.

GanjaGardener Grow Forum

Bonsanto Wissensblog

Wenn du mehr über den Anbau deiner Lieblingspflanze erfahren möchtest, schaue in unserem Blog vorbei. 

Click Here

Comments are closed.