Hanf Überdüngung erkennen – Anzeichen & Ursachen

Hanf Überdüngung erkennen

In der Welt des Hanfanbaus ist ein gesundes Pflanzenwachstum von entscheidender Bedeutung, und die richtige Düngung spielt dabei eine zentrale Rolle. Allerdings kann es leicht passieren, dass man es mit dem Dünger übertreibt und die Pflanzen schädigt. In diesem Blogbeitrag erklären wir dir, was Hanf Überdüngung ist, wie man eine Hanf Überdüngung erkennen kann und welche Ursachen und Behebungsmethoden es dafür gibt.

Wenn du in einer unserer Bonsanto Mini Growboxen anbaust, hast du Glück! Bei uns ist eine Überdüngung sehr unwahrscheinlich, denn wenn du unsere Growboxen mit den Bonsanto Growzubehör wie beispielsweise der „Premium Erde“ und dem „Organic Boost“ kombinierst, sind die Komponenten so aufeinander abgestimmt, dass eine Überdüngung unwahrscheinlich ist. Dies gilt selbst, wenn du Anfänger im Bereich Cannabis Grow bist. Halte dich einfach an unsere Bonsanto Anbauanleitung (diese findest du hier) und einem gesunden Pflanzenwachstum und einer erfolgreichen Ernte steht nichts mehr im Wege.

Inhaltsverzeichnis

Was ist Hanf Überdüngung?

Hanf Überdüngung auch Nährstoffbrand genannt beschreibt den Zustand in dem deine Hanfpflanze zu viele Nährstoffe meist in Form von Düngemitteln erhält. Cannabis hat zwar einen hohen Bedarf an Nährstoffen, der für das Wachstum und die Entwicklung der Pflanze wichtig ist, dennoch können zu viele Nährstoffe auch schaden. Zudem lässt sich ein Nährstoffbrand nur schwer wieder beheben. 

Wenn diese Nährstoffe in zu großen Mengen zugeführt werden, können sie die Fähigkeit deiner Cannabis-Pflanze, Wasser aufzunehmen und andere lebenswichtige Funktionen auszuführen, beeinträchtigen. Daher solltest du darauf achten, deine Pflanze nicht zu überdüngen. Wie das Düngen funktioniert und wie viele Nährstoffe Cannabis-Pflanzen benötigen, erklären wir dir in einem anderen Blogbeitrag zum Thema „Hanf düngen für eine ertragreiche Ernte“.

Hanf Überdüngung erkennen - Was ist Nährstoffbrand

Wie Hanf Überdüngung erkennen?

Es gibt verschiedene Anzeichen und Symptome, anhand dessen du eine Hanf Überdüngung erkennen kannst.

Blätter

Leidet deine Pflanze unter einem Nährstoffbrand kann sich dies in vergilbten Blättern und gelben Stellen an den Blattseiten und -spitzen äußern. Eine Vergilbung entsteht meist dann, wenn dein Hanf unter zu viel Stickstoff leidet. Auch braune Flecken oder das Abfallen der Blätter können Hinweise auf eine Überdüngung sein. Sind die Blätter deiner Marihuana Pflanze verformt und kräuseln sich, musst du ebenfalls einen Nährstoffbrand in Betracht ziehen.

Wurzeln

Auch die Wurzeln der Cannabispflanze können dir zeigen, ob du es mit dem Dünger übertrieben hast. Wurzeln, die sehr dunkel, schlaff und faulig aussehen, sind in den meisten Fällen ein Hinweis auf Überdüngung.

Wachstum

Wenn du untersuchen möchtest, ob deine Hanfpflanze an einem Nährstoffbrand leidet, kannst du das Wachstum beobachten. Wächst deine Pflanze nur noch langsam oder gar nicht mehr, kann dies ein Indiz für eine Überdüngung darstellen.

Pflanzen-Vergleich

Wenn du zufällig zur gleichen Zeit mehrere Hanfpflanzen anbaust, vergleiche das Aussehen und Wachstum der betroffenen Pflanzen mit denen, die nicht überdüngt wurden. Wenn du einen großen Unterschied festmachen kannst, weißt du, dass die betroffenen Pflanzen überdüngt wurden.

Ausschluss anderer Symptome

Bedenke, dass einige Symptome, die der Überdüngung ähneln, auch durch andere Stressfaktoren wie Krankheiten, Schädlinge oder Umweltbedingungen verursacht werden können.

Cannabis Überdüngung erkennen
Cannabis Überdüngung Erkennen anhand gelber verfärbung auf den hanfblättern

Welche Ursachen einer Hanf Überdüngung gibt es?

Überdüngung bei Hanfpflanzen kann durch eine Reihe von Faktoren verursacht werden, darunter oft die übermäßige Anwendung von Düngemitteln. Häufiger Grund hierfür ist, dass manche Grower nicht ausreichend über die richtigen Düngungsmethoden informiert sind oder glauben, je mehr Dünger, desto schneller und besser wächst die Pflanze. Zudem kann die Verwendung einer zu hohen Konzentration von wasserlöslichen Düngemitteln rasch zu einer Ansammlung von Nährstoffen im Boden führen, die für die Pflanzen schädlich sein kann.

Ein weiteres Problem ist, dass deine Hanfpflanzen in verschiedenen Wachstumsstadien unterschiedliche Mengen an Nährstoffen benötigen. Mehr Infos dazu findest du wie bereits erwähnt in unserem Beitrag „Hanf düngen für eine ertragreiche Ernte“. Wenn du die Bedürfnisse deiner Pflanzen ignorierst und Dünger ohne Rücksicht auf das Wachstumsstadium anwendest, kann dies ebenfalls zu Nährstoffbrand führen.

Viele Grower begehen auch den Fehler, dass sie düngen, obwohl die Erde bereits über genügend Nährstoffe verfügt. Ohne Kenntnis des vorhandenen Nährstoffgehalts im Growmedium ist es daher schwierig, die richtige Düngermenge zu finden.

Auch Wasser enthält oft eine hohe Konzentration an Nährstoffen. Wenn du bei der Bewässerung den Nährstoffgehalt im Wasser ignorierst und zusätzlich Düngemittel verwendest, kann dies zu einer übermäßigen Ansammlung von Nährstoffen führen.

Klimatische Bedingungen sind ebenfalls ein wichtiger Faktor. In bestimmten Klimazonen oder bei bestimmten Wetterbedingungen kann die Fähigkeit deiner Cannabis Pflanze, Nährstoffe aufzunehmen, beeinträchtigt sein. Eine Düngung, die unter diesen Umständen nicht angepasst wird, kann zur Ansammlung von Nährstoffen im Boden führen, was deiner Pflanze schadet.

Hanf Überdüngung erkennen anhand eines gelben Cannabisblatts

Wie Nährstoffbrand beheben?

Hast du bei deinem Hanf Überdüngung erkannt, ist es wichtig schnell zu handeln und den Nährstoffbrand zu beheben.

Stoppe zunächst die Düngung, um weitere Schäden zu verhindern. So hat deine Pflanze Zeit, sich von der Überdüngung zu erholen. Beginne dann dein Hanf mit sauberem und pH neutralem Wasser zu gießen. Hat dein Wachstumsmedium eine gute Drainage, kannst du so überschüssige Nährstoffe aus der Erde spülen.

Die Teile deiner Pflanze, die verbrannt sind oder an denen die Überdüngung sichtbar ist, sollten entfernt werden. Wenn du feststellst, dass sich deine Hanfpflanze langsam erholt, kannst du die Düngung wieder einführen. Trotzdem solltest du ab jetzt auf eine reduzierte Dosis setzen und immer die Reaktion deiner Pflanze im Auge behalten.

Schaue zudem auch, ob die Umgebungsbedingungen des Hanfs angemessen sind und Licht, Temperatur und Luftfeuchtigkeit optimal eingestellt wurden.

Nährstoffbrand beheben
Cannabis Überdüngung vermeiden

Wie Cannabis Überdüngung vermeiden?

Am besten ist es natürlich, wenn eine Überdüngung erst gar nicht auftritt. Dadurch dass die Bonsanto Growkomponenten perfekt aufeinander abgestimmt sind, minimierst du das Risiko einer Überdüngung beim Grow in einer Bonsanto Growbox erheblich, wenn du der Anbauanleitung folgst. Daher würden wir dir empfehlen, für den Indoor Grow von Hanf eine Bonsanto Growbox zu nutzen. Der Bonsanto Dünger “Organic Boost” ist anfängerfreundlich und vermeidet einen Nährstoffbrand.

Natürlich kannst du auch andere Dinge beachten, um zu vermeiden, dass deine Pflanze unter einem Nährstoffbrand leiden wird.

Informieren dich über die spezifischen Nährstoffbedürfnisse von Cannabis-Pflanzen in ihren verschiedenen Wachstumsphasen. So weißt du, wie viel Nährstoff deine Pflanzen wann benötigen. Auch die Verwendung des richtigen Düngers ist essentiell, um eine Überdüngung zu vermeiden. Der Dünger sollte speziell für Hanfpflanzen hergestellt sein und die Nährstoffe enthalten, die dein Cannabis braucht. Orientiere dich beim Düngen auch immer an den Herstelleranweisungen bezüglich der Dosierung. Bist du Anfänger im Bereich des Growings, empfehlen wir dir einen organischen Dünger zu nutzen, da dieser die Nährstoffe langsam freisetzt und so das Risiko einer Überdüngung relativ klein ist.

Überprüfe das Aussehen deiner Pflanze regelmäßig und achte auf die Anzeichen einer Überdüngung. So kannst du feststellen, ob deine Pflanze gesund ist, kannst die Dosierung rechtzeitig anpassen und eingreifen, falls dein Hanf unter Nährstoffbrand leidet.

Hast du keine Bonsanto Growbox solltest du in regelmäßigen Abständen Bodentests durchführen, um den Nährstoffgehalt in der Erde zu untersuchen. So kannst du sehen, ob eine Düngung notwendig ist oder nicht. Auch die Art wie du deine Pflanze bewässerst kann Einfluss auf die Nährstoffe im Boden haben. Eine übermäßige Bewässerung wäscht alle Nährstoffe aus der Erde hinaus, während zu wenig Wasser zu einer Sammlung von Nährstoffen im Boden führt. 

 

  • der 100% organische Cannabis Dünger von Bonsanto

    Bonsanto® Dünger “Organic Boost”

    4,9923,99
    Ausführung wählen
  • Cannabis Nähstoffe Extreme Energy von Bonsanto

    Bonsanto® Konzentrat “EXTREME ENERGY”

    11,9922,44
    Ausführung wählen
  • Die organische Grow Cannabis Erde von Bonsanto

    Bonsanto® Vorgedüngte Premium Erde – 100% Natürlich

    4,99
    In den Warenkorb

Bonsanto Wissensblog

Wenn du mehr über den Anbau deiner Lieblingspflanze erfahren möchtest, schaue in unserem Blog vorbei. 

Click Here

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert