Hanf anbauen – Alles was du über Cannabis anbauen wissen solltest

Hanf anbauen - Cannabisanbauen

Hanf anbauen ist langfristig kostengünstiger als Cannabis zu kaufen und macht zudem auch noch Spaß. 

Wenn du mit einer unserer Growboxen Hanf anbaust, findest du in der Bonsanto Anbauanleitung alles, was du über den Grow in unserer Growbox wissen solltest. Trotzdem kann es für dich interessant sein, mehr über die Hintergründe des Cannabis Anbaus zu erfahren. In diesem Artikel lernst du alles, was du über Hanf und Hanf anbauen wissen solltest.

Inhaltsverzeichnis

Hanf anbauen - Was ist Hanf überhaupt?

Hanf, Cannabis oder im Lateinischen „Cannabis sativa L.“ ist eine zweikeimblättrige Pflanze und gehört zu den ältesten Nutzpflanzen. Heutzutage werden einhäusige Cannabis-Pflanzen verkauft, die sowohl männliche als auch weibliche Blüten haben. Cannabis war jedoch ursprünglich eine zweihäusige Pflanze, da es sowohl männliche als auch weibliche Pflanzen gab, wobei die männlichen Pflanzen die weiblichen Pflanzen bestäuben.

Hanf anbauen - Alles über Cannabis anbauen

Wie ist die gesetzliche Lage in Deutschland?

Der Anbau von Cannabis war in Deutschland von 1982 bis 1996 aufgrund seines Rufs für seine berauschende Wirkung verboten. Der Anbau von Nutzhanf ist seit 1996 legal, unterliegt aber strengen Auflagen. Hanf anbauen dürfen nur landwirtschaftliche Unternehmen, die nach dem Gesetz „über eine Alterssicherung für Landwirte“ als solche definiert sind. Nutzhanf darf angebaut werden, wenn der THC-Gehalt der Pflanze weniger als 0,2 Prozent beträgt.

Was ist THC?

THC steht für den psychoaktiven Wirkstoff Tetrahydrocannabinol und ist eines von 114 Cannabinoiden, die in der Cannabis-Pflanze vorkommen. THC ist für die berauschende Wirkung von Hanf verantwortlich. Es wird aus den weiblichen, unbestäubten Cannabis-Pflanzen gewonnen. Der Konsum von THC kann das Gedächtnis, das Verlangen, die Konzentration und die Sinneswahrnehmung beeinflussen.

Hanf anbauen - THC

Was für Hanfsorten gibt es?

Cannabis-Grower unterscheiden zwischen vier verschiedenen Hanfsorten. Dazu gehören die Sorten Sativa, Ruderalis, Indica und Hybride. Die Unterscheidungsmerkmale der Cannabissorten sind Wachstum, Geruch und Wirkung. Sativa-Pflanzen haben breitgefächerte Pflanzen und sind für ihr hohes Wachstum und eine ertragreiche Ernte bekannt. Sie haben eine aufputschende und motivierende Wirkung und erhöhen Appetit. Ruderalis sind hingegen deutlich kleiner und wachsen eher in kälteren Regionen. Sie haben einen geringen THC-Gehalt. Da sie automatisch in die Blütephase wechseln, werden sie gerne mit anderen Hanfsorten gekreuzt. Indica-Hanfpflanzen sind kleiner als Sativa-Pflanzen und zeichnen sich durch ein buschiges Wachstum aus. Diese Hanfsorte macht stoned, müde, erhöht den Appetit und ist schmerzlindernd. Hybride-Sorten entstehen durch Kreuzung der anderen drei Hanfpflanzen und vereinen meist die positiven Eigenschaften der verschiedenen Sorten.

Wie bestimmt man das Geschlecht einer Hanfpflanze?

Beim Hanf anbauen ist es für Grower wichtig, das Geschlecht der Cannabispflanze zu kennen. Männliche und weibliche Pflanzen sollten nicht zusammen gepflanzt werden. Wenn eine männliche Cannabis-Pflanze die weibliche Hanfpflanze bestäubt, ist eine Ernte nicht mehr möglich. Kurz bevor die Hanfpflanze zu blühen beginnt, kannst du ihr Geschlecht anhand der Zweige bestimmen. Männliche Cannabispflanzen zeichnen sich durch runde Pollensäcke aus, wohingegen weibliche Pflanzen kleine Kelche mit winzigen Härchen aufweisen.

Wo kann man Hanf anbauen?

Hanf kann Outdoor, in einem Gewächshaus oder Indoor angebaut werden. Beim Outdoor Anbau von Cannabis sparst du als Grower meist Kosten, da die Pflanze mit Regen und Sonne versorgt wird. Außerdem gibt es draußen mehr Platz als in einer Wohnung, weshalb du deine Hanfpflanzen großzügiger anbauen kannst. Möchtest du im Innenbereich Hanf anbauen möchtest, hast du den Vorteil, dass du rund ums Jahr, unabhängig von Wetter und Jahreszeit, anbauen kannst. Zudem hast du mehr Kontrolle über das Wachstum und die Gesundheit deiner Cannabispflanze. Aufgrund dieser Vorteile bevorzugen viele Grower den Indoor Anbau. Ein Hilfsmittel für den Indoor Grow ist eine Growbox oder ein Growzelt. In unserem Bonsanto Shop findest du eine Auswahl an Growboxen und Growzelten.

Du möchtest Hanf anbauen? 

Dann entdecke jetzt unsere Bonsanto Growboxen. 

  • Doppelter Ertrag – 60x60x160cm Bonsanto® Komplettset – 2 Etagen Grow Box

    374,00869,00
  • Bonsanto® Mini Growbox Koffer XL

    364,00419,00

Hanf anbauen – Welche Umweltbedingungen sind wichtig?

Belichtung

Beim Cannabis anbauen ist es wichtig, dass deine Hanfpflanze mit mindestens 12 Stunden Licht am Tag versorgt wird. Indoor kannst du die Belichtungszeit ganz einfach per Zeitschaltuhr einstellen.Eine Zeitschaltuhr für deinen Indoor Grow findest du in unserem Bonsanto Shop. Outdoor musst du im Sommer anbauen, um 12 Stunden Lichtversorgung am Tag zu gewährleisten.

Luftversorgung

Als zweites solltest du beim Hanf anbauen darauf achten, dass deine Cannabispflanze mit zirkulierender und frischer Luft versorgt wird. Dies vermindert die Gefahr von Schädlingsbefall und die Entstehung von Schimmel. Baust du deine Pflanze Indoor an, brauchst du daher einen Aktivkohlefilter und einen Ventilator. Diese sind im Lieferumfang unserer Mini Growboxen M, L und XL enthalten, sodass du dir diese nicht separat zulegen musst.

Grow-Erde

Egal, ob du Indoor oder Outdoor Cannabis anbaust, du solltest Grow-Erde kaufen, die speziell für Hanf anbauen hergestellt wurde. Herkömmliche Erde enthält oft Schädlinge und ist nährstoffarm. Außerdem solltest du organische Erde für Hanf anbauen nutzen, wenn du beabsichtigst deine Ernte später zu rauchen. Die Premium-Erde von Bonsanto ist ideal für den Anbau deiner Hanfpflanze, da sie vorgedüngt ist und Perlit und Kompost enthält.

Wasserversorgung

Wie jede andere Pflanze, brauchen Hanfpflanzen Wasser zum Wachsen. Wasser transportiert wichtige Nährstoffe und fördert das Pflanzenwachstum. Wenn du deine Cannabispflanze Outdoor anbaust, brauchst du diese wahrscheinlich nicht gießen, da sie durch Regen mit Wasser versorgt wird. Indoor musst du deine Pflanze regelmäßig gießen und dabei auf einige Dinge achten. Mehr dazu erfährst du in unserem Blogbeitrag „Pflanzen gießen“. Wenn du in einer unserer Bonsanto Mini Growboxen anbaust, hast du Glück! Viele der Punkte, auf die andere Grower achten müssen, sind für dich nicht wichtig, da die Growbox sowie die Bonsanto Premium Erde selbstregulierend sind. Halte dich einfach an unsere Anbauanleitung auf unserer Website!

Hanf anbauen - Alles über den Cannabis-Anbau

Welche Growphasen gibt es beim Cannabis anbauen?

Beim Hanf anbauen kann man grundsätzlich zwischen drei verschiedenen Phasen unterscheiden. Diese Phasen lassen sich in Keimung, Wachstum und Blüte aufteilen.

Die erste Phase der Keimung von Hanfsamen kann auf drei unterschiedliche Weisen erfolgen. Du kannst zwischen der Küchenpapier Methode, der Wasserglas Methode und der Grow-Medium Methode wählen. Wenn du mehr über das Thema „Hanfsamen keimen lassen“ erfahren möchtest und dich für die unterschiedlichen Methoden interessiert, schaue dir unseren Blog-Artikel „Anleitung Samen keimen“ an.

Beim Hanf anbauen erfolgt anschließend die Wachstumsphase. Diese Phase beginnt, sobald die ersten Blätter deiner Cannabispflanze gewachsen sind. Jetzt fängt deine Hanfpflanze an zu wachsen. Wie lange sich deine Pflanze im Wachstum befindet hängt von der Hanfsorte, für die du dich entschieden hast, ab. Grundsätzlich sagt man, dass die Wachstumsphase circa 4-8 Wochen andauert. Wenn du eine Bonsanto Mini Growbox zum Hanf anbauen nutzt, erfährst du in unserer Bonsanto Anbauanleitung, was du in der Wachstumsphase deiner Pflanze beachten solltest.

Die Blütephase schließt an die Wachstumsphase an. Vor der Blüte solltest du, wie bereits in einem vorherigen Abschnitt erwähnt, das Geschlecht deiner Pflanze bestimmen, um männliche Pflanzen auszusortieren. Indoor musst du die Blütephase deiner Pflanze anhand der Veränderung der Belichtungszeit einleiten. Die 18 Stunden Licht am Tag reduzierst du daher auf 12 Stunden. Wenn du Hanf in unserer Growbox anbaust, lese die Bonsanto Anbauanleitung durch für zusätzliche Informationen.

Cannabispflanze in der Wohnung

Wann erfolgt die Ernte beim Hanf anbauen?

Wann du das Cannabis anbauen beenden kannst und wann deine Hanfpflanze zur Ernte bereit ist, hängt natürlich in erster Linie von der Cannabissorte sowie den Umweltbedingungen des Grows ab. Deine Hanfpflanze ist zur Ernte bereit, wenn die Trichome der Cannabispflanze die Farbe von Bernstein annehmen und der THC Geruch deiner Pflanze stärker wird. Weitere Anzeichen für den richtigen Erntezeitpunkt sind das Abfallen von Blättern und eine verminderte Harzproduktion.

Nach dem Hanf anbauen und der Ernte solltest du die Blüten idealerweise trocknen und gegebenenfalls fermentieren. Wenn du dich für das Fermentieren von Cannabis interessiert, findest du dazu einen informativen Blogbeitrag auf unserer Website.

Bonsanto Growbox

Bereits mehrfach erfolgreich getestet

Das sagen unsere Grower

Hallo! Die Bonsanto Growbox ist das perfekte Set-up, um eigene Pflanzen zu züchten! Ich bin total begeistert. Ich denke die Bilder sprechen für sich. Eine echte Empfehlung.

Olivia W. Grow Forum

Ich bin seit neustem im Homegrowing aktiv und habe mein neues Hobby gefunden. Das Growzelt von Bonsanto hat definitiv einen großen Teil dazu beigetragen, weshalb ich meine Erfahrung mit euch teilen wollte. Schaut euch meine Cannabis-Pflanzen an! Wenn das mal nicht gut aussieht.

GanjaGardener Grow Forum

Bonsanto Wissensblog

Wenn du mehr über den Anbau deiner Lieblingspflanze erfahren möchtest, schaue in unserem Blog vorbei. 

Click Here

Comments are closed.