Hanf Krankheiten & Schädlinge

Hanf Krankheiten

Wenn du Cannabis anbaust, solltest du deine Pflanzen regelmäßig auf Anzeichen von Hanf Krankheiten überprüfen. So kannst du verhindern, dass deine Pflanze Schaden nimmt und du auf deine Ernte verzichten musst. In diesem Beitrag erklären wir dir, welche Cannabis Krankheiten häufig vorkommen, woran du sie erkennen kannst und was du tun solltest, wenn deine Pflanze erkrankt ist. Auch auf den Befall von Schädlingen gehen wir ein, da diese deiner Hanfpflanze ebenfalls erheblich schaden können.

Eine einfache Möglichkeit deine Pflanze vor Krankheiten zu schützen ist die Nutzung der Bonsanto Premium Erde. Unsere Grow-Erde ist so komponiert, dass keine Krankheiten entstehen können, da die Inhaltsstoffe der Erde der Entstehung von Krankheiten entgegenwirken. 

Inhaltsverzeichnis

Was sind die häufigsten Hanf Krankheiten?

Je nachdem wie und wo du anbaust, können auftretende Hanf Krankheiten variieren. Die am häufigsten vorkommenden Krankheiten sind Hanf Schimmel, Wurzelprobleme, Blattseptoria und TMV.

Hanf Schimmel

Unter Hanf Schimmel versteht man das Auftreten von Schimmelpilzen an deiner Pflanze. Hanf Schimmel ist aus verschiedenen Gründen zu vermeiden. Zum einen leidet die Qualität der Pflanze durch den Schimmelbefall, sodass der Geschmack und das Aroma der Pflanze schlechter wird. Zum anderen wächst die Cannabispflanze langsamer, was zu geringen Erträgen führt. Wie jeder weiß ist Schimmel außerdem gesundheitsgefährdend, da schädliche Stoffe vom Schimmelpilz produziert werden, die für uns Menschen ungesund sind. Die bekanntesten Schimmelpilze sind Mehltau und Blütenfäule.

Mehltau bzw. Peronospora äußert sich in einem weißen, feinen Pulver auf den Pflanzenblättern und tritt häufig in feuchten Umgebungen und bei einer zu hohen Luftfeuchtigkeit auf. Diese Schimmelart verbreitet sich durch Sporen, die auf verschiedenste Weise übertragen werden können.

Bei der Blütenfäule oder dem sogenannten Grauschimmel werden die Blüten deiner Pflanze befallen. Dieser Hanf Schimmel tritt in der Regel während der Blütephase auf. Die Buds werden von Schimmel befallen, verfaulen und sterben ab.

Wie Hanf Schimmel erkennen?

  • Graue, schwarze, braune Schimmelflecken auf Blättern, Stängeln oder auch Knospen
  • Muffiger Geruch an den verfärbten Flecken
  • Die verfärbten Flecken sind feucht
  • Verformtes Blattwachstum
  • Mehltau: Mehliger weißer Belag auf den Blättern
  • Blütenfäule: Braune, weiche, verfaulte Knospen

Was tun bei Hanf Schimmel?

  • Verschimmelte Teile der Pflanze entfernen, wenn der Schimmelbefall noch nicht weit fortgeschritten ist
  • Nutze für die Cannabispflanze geeigneten Fungizide, wenn der Befall groß ist

Wie Hanf Schimmel vermeiden?

  • Topf mit Untersetzer (2 Liter)

    Bewertet mit 0 von 5
    1,39
    In den Warenkorb
  • USB Pro Lüfter

    13,99
    In den Warenkorb
  • Die Bonsanto Mini Grow Box Erde befindet sich in einer durchsichtigen Verpackung mit der Aufschrift Bonsanto Organic Mix - developed for micro grow

    Bonsanto® Vorgedüngte Premium Erde – 100% Natürlich

    4,99
    In den Warenkorb

Cannabis Wurzelprobleme

Auch Wurzelprobleme zählen zu den Hanf Krankheiten, denn gesunde Cannabispflanzen weisen starke Wurzeln auf. Wenn Probleme an den Wurzeln auftreten, ist die Gesundheit deiner Hanfpflanze gefährdet.

Ursachen für Wurzelprobleme können Erde, Größe des Topfes, Bewässerung oder Temperatur darstellen. Bei einer zu hohen Temperatur läufst du Gefahr, dass die Wurzeln deiner Pflanze nicht genügend Sauerstoff aufnehmen können. Kälte kann die Wurzeln hingegen schocken. Eine zu hohe Bewässerung und eine fehlende Drainage können zum Ertrinken der Wurzeln führen. Wenn du keine gute Grow-Erde verwendest, kannst dies auch negative Folgen auf die Wurzeln deiner Pflanze haben, da diese so nicht genügend Sauerstoff aus dem Boden holen können.

Ein Wurzelprobleme der Cannabispflanzen ist die Wurzelfäule. Zu wenig Sauerstoff und eine zu hohe Bewässerung können hierfür die Ursache sein. Dieses Problem ist leider schwer zu erkennen, da die Wurzeln im Topf nicht direkt sichtbar sind. Wurzelfäule kann sich in ungesund und schlaff aussehenden Pflanzen äußern.

Wie Wurzelprobleme erkennen?

  • Gelb verfärbte Blätter
  • Welke und abfallende Blätter
  • Braune Flecken auf den Pflanzenblättern
  • Muffig riechende und braune Wurzeln
  • Hohe Feuchtigkeit und Schimmelbildung im Wurzelbereich

Was tun bei Wurzelproblemen?

  • Verbesserung der Drainage
  • Bessere Belüftung
  • Umtopfen der Pflanze in einen neuen Topf mit frischer Erde
  • Abschneiden von kaputten Wurzeln

Wie Wurzelprobleme vermeiden?

  • Gute Drainage
  • Bonsanto Premium Erde
  • Kontrollierte und angemessene Bewässerung
Hanf Krankheiten Wurzenfäule

Blattseptoria

Blattseptoria ist eine Pilzerkrankung, die auf den Blättern deiner Cannabispflanze gelbe oder braune Flecken verursacht, die sich mit der Zeit ausbreiten. Da Blattseptoria gegen viele Fungizide resistant ist, kann die Behandlung schwierig sein. 

Wie Blattseptoria erkennen?

  • Gelbe und braune Flecken auf den Blättern
  • Flecken mit schwarzen Punkten
  • Abfallende Blätter
  • Ausbreitung von unten nach oben

Was tun bei Blattseptoria?

  • Vom Pilz befallene Blätter mit einer sterilen Schere entfernen 
  • Vermeide den Kontakt von infizierten Blättern mit anderen Teilen der Pflanze
  • Verwende Fungizide die Blattseptoria bekämpfen können
  • Sorge für eine gute Belüftung

Wie Blattseptoria vermeiden?

  • Gute Luftzirkulation und Belüftung
  • Anbau mit sauberen Geräten und Zubehör
  • Vermeidung von Überwässerung
  • Richtige Pflanzenpflege um Stress zu vermeiden
Hanf Krankheiten
Hanf Krankheiten erkennen

Tabakmosaikvirus (TMV)

Auch der TMV Virus zählt zu den häufig auftretenden Hanf Krankheiten. TMV ist hartnäckig und kann auch in Hitze bestehen. Das Virus überträgt sich durch infizierte Pflanzen, kontaminierte Gegenstände oder Blattläuse. Besonders in den Sommer- und Herbstmonaten überträgt sich das TMV Virus schnell. Ist deine Pflanze einmal vom TMV befallen, leidet das Wachstum und deine Pflanze wird geschwächt. Zwar stellt der Virus kein Gesundheitsrisiko für Menschen dar, trotzdem ist ein Befall ärgerlich, da die Ernte gering ausfallen wird.

Wie TMV erkennen?

  • Langsames Pflanzenwachstum
  • Verformte Blätter
  • Ringförmige gelb-grüne Flecken
  • Mosaikartige gelbe Flecken

Was tun bei TMV?

  • Trenne gesunde Pflanzen von befallenen Pflanzen
  • Reinige dein Pflanzenzubehör regelmäßig, damit sich der Virus nicht weiter auf andere Pflanzen ausbreitet

Wie TMV vermeiden?

  • Sauberer und hygienischer Anbau
  • Prüfung auf Schädlinge wie beispielsweise Blattläuse, die den Virus übertragen
  • Gegen TMV resistente Cannabis Sorten anbauen
Cannabis Krankheiten

Cannabis Schädlinge

Auch Schädlinge können deine Cannabispflanze befallen, dieser schaden und Krankheiten verursachen. Damit Schädlinge nicht zu Problemen führen, solltest du deine Pflanzen regelmäßig auf diese überprüfen, um frühzeitig eingreifen zu können.

Es gibt eine Reihe an Schädlingen, die beim Grow von Cannabis auftreten können. Welche das sind, erfährst du hier. Die Behandlung der meisten Schädlinge kann durch Insektizide, Seifensprays oder dem Hinzufügen von natürlichen Feinden erfolgen.

Cannabis Schildläuse & Blattläuse

Schildläuse sind weiße, gelbe oder rote Insekten, die die Äste und Stängel deiner Pflanzen befallen. Sie ernähren sich vom Saft deiner Pflanze, was zu Problemen führen kann. Sie sind schwer zu erkennen, da sie einen Schild aus Wachs produzieren, mit dem sie sich bedecken. Daher kann man einen Schildläuse-Befall auf der Pflanze kaum bemerken. Blattläuse befallen deine Hanfpflanze auf der Blattunterseite und saugen ebenfalls Saft aus deiner Pflanze heraus. Sie können in verschiedenen Farben und Größen vorkommen.

Es gibt ein paar Hinweise, an denen du erkennen kannst, ob deine Pflanze von Schildläusen oder Blattläusen befallen ist. Vielleicht erkennst du sie mit bloßem Auge. Wenn dies nicht der Fall ist, können auch gelbe Blätter und ein verlangsamtes Wachstum Hinweise auf Schildläuse liefern. Verformte Blätter sind ein Indiz für Blattläuse. Da die Läuse Honigtau produzieren, kannst du einen Befall auch an dieser klebrigen Substanz erkennen.

Um den Befall von Schild- und Blattläusen zu bekämpfen, kannst du Insektizide oder ein Seifenspray verwenden. Zu den natürlichen Feinden von den Läusen gehören Marienkäfer und beispielsweise Wespen.

Hanfkrankheit Läuse

Cannabis Schmierläuse

Schädlinge, die deiner Pflanzengesundheit erheblich schaden, sind die weißen Schmierläuse. Da sie eine wollige und wachsartige Substanz produzieren und sich mit dieser bedecken, sehen die Läuse flauschig aus. Du erkennst diese an den gleichen Anzeichen wie Schild- und Blattläuse und kannst sie mit Hilfe der gleichen Methoden bekämpfen.

Hanf Breitmilben

Breitmilben sind sehr klein und daher weder mit einer Lupe noch mit dem bloßen Auge kaum erkennbar.

Ist deine Hanfpflanze von Breitmilben befallen, kann sie nur noch langsam wachsen. Die Blätter nehmen ein schlaffes und glänzendes Aussehen an und sehen ungesund aus. Da diese Milben auch die Blüten deiner Cannabis Pflanze befallen können, kann dies zum Abfall der Blüten führen. Stellst du einen Breitmilben-Befall fest, solltest du schnell handeln und zu einem Seifenspray oder Insektizid greifen.

Hanf Rostmilben

Wie die Breitmilben auch sind die Rostmilben sehr schwer zu erkennen. Daher ist es nicht leicht einen Befall festzumachen. Herabhängendes Lauf und gelb verfärbte Blätter können ein Anzeichen für einen Befall sein. Auch ein langsames Wachstum und eine veränderte Knospenbildung können Hinweise für einen Befall darstellen.

Cannabis Spinnmilben

Auch Spinnmilben können deine Cannabis Pflanze befallen. In den meisten Fällen sind sie braun oder rot. Sie nisten sich auf der Blattunterseite deiner Pflanze ein und hinterlassen weiße Bissstellen. Daher kannst du einen Befall an kleinen, weißen Stellen an den Blättern festmachen. Auch feine Spinnweben, die die Spinnmilben hinterlassen, können ein Hinweis auf einen Befall sein. Da Spinnmilben hohe Temperaturen und eine niedrige Luftfeuchtigkeit bevorzugen, solltest du im Falle eines Befalls die Temperatur reduzieren und die Feuchtigkeit erhöhen. Auch Seifensprays können einen Befall bekämpfen.

Weiße Fliegen

Weiße Fliegen nisten sich meist auf der Blattunterseite ein. Sie produzieren eine klebrige Substanz, was Schimmel anziehen und daher deiner Pflanze schaden kann. Wenn du die Blätter deiner Pflanze bewegst, fliegen sie hoch. Um zu vermeiden, dass sie sich wieder auf deine Pflanze setzen, kannst du ein Seifenspray oder bestimmte Öle benutzen.

Cannabis Schnecken

Ist deine Hanfpflanze von Schnecken befallen, hast du den Vorteil, dass dies schnell und leicht bemerkbar ist. Sie fressen die Blätter deiner Pflanze und sollten daher beseitigt werden, um deiner Pflanze nicht zu schaden. Die Schnecken kannst du einfach mit der Hand entfernen und solltest daher auf die Verwendung eines Sprays verzichten.

Hanf Krankheiten - Cannabis Schädlinge

Bonsanto Wissensblog

Wenn du mehr über den Anbau deiner Lieblingspflanze erfahren möchtest, schaue in unserem Blog vorbei. 

Click Here

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert